Erfolgreiche Ausbildung zum Fachbetrieb solare Großanlagen

Geschrieben von Kati Ziemer am 11. Februar 2019

Kategorie(n): Allgemein


Dettenhausen – Klimaschutz steht derzeit im Fokus. Deutschland ist zurückgefallen, obwohl es vom Staat sehr hohe Zuschüsse für Investitionen in Solarheizsysteme gibt. „Das Problem ist, dass sich viele Heizungsbetriebe an größere Solarheizungen nicht herantrauen und sich auch nicht mit der Förderung auskennen. Dann passiert natürlich auch nichts auf unseren Dächern.

Deshalb haben wir zusätzlich eine Spezialausbildung absolviert, um Lösungen in diesen komplexen Themenbereich anbieten zu können“ erläutert Geschäftsführer Herr Andreas Weis.

Der Technologie für Generationen e.V. und Solaranbieter Ritter Energie- und Umwelttechnik

(Paradigma) bieten diese Ausbildung an und unterstützt die Betriebe bei Planung und Förderung.

Firmenchef Moritz Ritter überreicht die Urkunde und gratuliert Herrn Andreas Weis zur bestandenen Prüfung.

Die Firma Weis bietet Solarheizkonzepte zur Nachrüstung bestehender Gebäude mit Solarsystemen von 5m² bis über 100m² Fläche an.

Laut Andreas Weis gibt es aktuell die höchsten Förderzuschüsse vom Staat. Anders als bei einer Solarstromanlage gibt es keine Umlage für die Allgemeinheit und die erzeugte Wärme wird zu 100% für den Eigenverbrauch genutzt.

Interessenten lädt die Firma Weis zu regelmäßigen Erstberatungsabenden Solar ein. Dort erfahren Hausbesitzer und Unternehmer, wie man mit Sonne seine Klimabilanz deutlich verbessern kann, die Energiekosten senkt und gleichzeitig den Heizkomfort verbessert.

Mehr erfahren interessierte Hausbesitzer am 28.08.2019 um 19 Uhr beim Energieabend der Fa. Weis. Die Veranstaltung findet im Firmengebäude der Firma Weis, Brückenmühle 93, 36100 Petersberg-Marbach statt. Fa. Weis. Die Veranstaltung findet im Firmengebäude der Firma Weis, Brückenmühle 93, 36100 Petersberg-Marbach statt.

Anmeldungen sind unter Telefon 0661 969900 möglich. Weitere Termine auf Anfrage.